Zurrpunkte / Zurrkästen

Zurrösen und Zurrpunkte für die Ladungssicherung

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge

Normen und Verordnungen für Zurrösen oder Zurrmulden

Zurrpunkte / Zurrkästen: die robusten Alleskönner

Der § 22 (1) der Unfallverhütungsvorschrift „Fahrzeuge“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV Vorschrift 70, alt BGV D 29) schreibt vor, dass gewerblich genutzte Pritschenfahrzeuge und Tieflader mit Verankerungen für Zurrmittel zur Ladungssicherung ausgerüstet sein müssen. Im Januar 2001 trat zudem die DIN EN 12640 „Zurrpunkte an Nutzfahrzeugen zur Güterbeförderung“ in  Kraft. In den Mindestanforderungen werden deren Beschaffenheit, ihre Position und Anzahl auf der Ladefläche sowie deren Leistungsfähigkeit vorgeschrieben. Dabei ergibt sich die zulässige Zugkraft aus dem zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs. In unserem Shop erhalten Sie zudem Zurrschienen, die mit wenig Aufwand an die Seitenwände oder Fahrzeugböden von Pritschenfahrzeugen, Transportern oder Anhängern montiert werden können. In unserem Ratgeber finden Sie wertvolle Tipps für die Verwendung von Zurrmitteln, die Berechnungsgrundlagen für das Niederzurren sowie für die Nachrüstung von Fahrzeugen mit Zurr- und Ankerpunkten. 

Unsere Zurrösen und –Mulden: mehr Sicherheit für Ihr Transportgut

Wir freuen uns, wenn Sie zufrieden sind

Unsere hochwertigen Zurrkästen und Zurrmulden werden entweder aus rohem oder aus verzinktem Stahl hergestellt. Sie sind extrem robust, können relativ einfach in den Fahrzeugboden eingelassen werden und erleichtern dem Verladepersonal deutlich die Arbeit bei der Frachtsicherung. Aus diesem Grund zählen sie mittlerweile auch zu den beliebtesten und meistgenutzten LaSi-Hilfsmitteln. Die Zurrkästen erhalten Sie in zwei Ausführungen: mit einer Belastbarkeit von 800 oder 2500 daN. Zurrmulden führen wir in unserem Shop in verschiedensten Varianten, aus rohem Stahl für die Verschweißung oder aus verzinktem Stahl für die Verschraubung. Zudem erhalten Sie diese für Belastbarkeiten von 200 bis 2500 daN. Die Zurrösen sind versenkbar und behindern so die Verladung nicht. Vorsicht: Sie dienen nicht als Anschlagpunkt oder Anschlagmittel zum Heben von Lasten! Als weitere Hilfsmittel führen wir verschiedene Hinweisschilder für Zurrpunkte im Lkw aus Klebefolie. Sie sind schnell an den entsprechenden Punkten angebracht und informieren das Verladepersonal über die ordnungsgemäße Verwendung der Zurrösen. Bei uns finden Sie zudem sämtliche Hilfsmittel zum Verzurren ihres Transportgutes: Antirutschmatten und -Pads, Zurrgurte, Kantenschützer, die den Zurrgurt und das Transportgut vor Beschädigung schützen oder unsere vorkonfektionierten LaSi-Koffer für die Ladungssicherung im Kleintransporter. 

Wir freuen uns, wenn Sie zufrieden sind

Schneller shoppen mit einem persönlichen Kundenkonto

Vielleicht möchten Sie ja wissen, welche Zurröse oder –Mulde für die Ladungssicherung zu Ihren betrieblichen Gegebenheiten besonders gut passt, vielleicht haben Sie aber auch Fragen in Bezug auf die Belastbarkeit? Kein Problem, Ihr persönlicher Ansprechpartner steht schon für Sie bereit! Wir freuen uns auf Sie und beraten Sie ausführlich während unserer Geschäftszeiten, kompetent und ganz individuell, ob an der telefonischen Servicehotline, per WhatsApp Support oder über unser Mail-Kontaktformular. Darüber hinaus ist Ihr Einkauf in unserem Shop zu jeder Zeit absolut sicher. Dies garantiert Ihnen das bekannte Gütesiegel, dass uns von dem renommierten Institut Trusted Shops verliehen wurde. Wählen Sie unter den zahlreichen Zahlungsmöglichkeiten die aus, die für Sie am sichersten ist. Wenn Sie bei uns ein Benutzerkonto anlegen, werden Sie künftig viel schneller durch den Bestellvorgang geführt und verfügen über eine Reihe nützlicher Zusatzfunktionen. Abonnieren Sie zusätzlich unseren monatlichen und selbstverständlich kostenlosen Newsletter, erhalten Sie in Zukunft alle interessanten Neuigkeiten und Nachrichten per E-Mail in Ihr virtuelles Postfach.