Zurrgurtetikett

 ZurrgurtetikettDie Europäische Norm EN 12195 beschreibt die Festigkeit von Ratschen und Ratschen, zulässige Dehnung und dass Vorspannkraft und Zurrkraft auf einem Etikett angegebensein müssen.

Das Zurrgurtetikett auf einem Zurrgurt gibt dem Nutzer zahlreiche wichtige Informationen, wie:

  • Name und Symbol des Hersteller
  • Prüfnummer und GS-Zeichen
  • Normen nach dem der Zurrgurt
  • Normale Handkraft SHF (Standard Hand Force) in daN
  • Vorspannkraft STF (Standard Tension Force) in daN
  • zulässige Zurrkraft mit Symboldarstellung (LC = Lashing Capacity) in daN (1 daN = 10 N = 1 kp = 1kg)
  • Nutzlänge des Zurrmittels
  • Werkstoff
    • PES (Polyester) = blaues Etikett
    • PA (Polamid) = grünes Etikett
    • PP (Polypropylen) = braunes Etikett
  • Dehnung bei zulässiger Zurrkraft in prozentualer Angabe
  • Herstelljahr
  • Code-Nummer / Rückverfolgbarkeitscode
  • VDI-Konformität
  • Warnhinweis: Darf nicht zum Heben verwendet werden! Nur zum Zurren!

Die wichtigsten Kriterien auf dem Zurrgurtetikett kurz erklärt

Hersteller

Damit der Zurrgurthersteller zurück verfolgt werden kann, ist auf dem Etikett ein Code angegeben, der sogenannte Hersteller-Rückverfolgbarkeitscode. Die Angaben des Herstellers inklusive Adresse und des Rückverfolgbarkeitscode müssen sichtbar auf dem Zurrgurtlabel und nicht sichtbar eingenäht angegeben werden. Die Kennzeichnung auf den Zurrgurtlabel ist nach der Europäischen Norm EN 292-2:1991, 5.4 auszuführen.

Prüfnummer

Nummer und Teil der Europäischen Norm und Zertifikatsnummer falls ein GS-Zeichen oder TÜV-Zeichen vorliegt.

LC (Lashing Capacity)

Die Lashing Capacity ist die Belastbarkeit des Zurrgurtes, bei alten Gurten kann sie auch noch als Fzul (zulässige Zugkraft) angegeben sein. Die LC gibt die zulässige Zurrkraft beim Direktzurren an. Sie sagt wann die Belastungsgrenze des Zurrgurtes erreicht ist.

STF (Standard Tension Force)

Die Vorpannkraft wird mit STF angegeben und bedeutet "Standard Tension Force", auch "Normale Spankraft" genannt. Die ist das Qualitätsmerkmal von Zurrgurten: je besser ein Zurrgurt qualitativ ist, umso höher ist seine Vorspannkraft. Sie wird in daN (Dekanewton) angegeben, ein Dekanewton entspricht ungefähr einem Kilogramm. Der Standard Tension Force (STF) wird in daN angegeben wenn die normale Handkraft SHF (Standard Hand Force) erreicht wird.

Vereinfacht gesagt ist STF die Kraft des Zurrgurts.

SHF(Standard Hand Force)

SHF , auch Handkraft oder Handzugkraft genannt, ist die Kraft, die zum Spannen der Ratsche aufgebracht werden muss. Die Europäische Norm hat sicha auf 50 daN festgelegt. Dies bedeutet, dass ein Gewicht von ca. 50kg, welches an die Ratsche gehängt wird, bewirkt, dass Ratsche und Zurrgurt festgezogen werden.

Vereinfacht gesagt ist SHF die Kraft des Benutzers.

Dehnung

Ein Zurrgurt darf laut Norm maximal eine Dehnung von 7% aufweisen. Die Spanngurte von lasiprofi weisen allesamt eine Dehnung von maximal 5% auf.

Herstellungsjahr

Angabe des Herstellungsjahres.

Werkstoff

Werkstoff des Gurtbandes. Die Etiketten müssen je nach eingesetztem Werkstoff folgende Farben aufweisen:

PES-Gurtband -> blau
PA-Gurtband -> grün
PP-Gurtband -> braun 

Längenangabe

Auf dem Zurrgurtlabel sind die Längenangaben als LG , LGF, und LG anzugeben.

LG -> Gesamtlänge bei einteiligen Zurrgurten, gemessen vom äußeren Wenderadius der angebrachten Spannelemente bis zum Ende des Gurtbandes.
LGF -> Länge des Festendes eines zweiteiligen Zurrgurtes, gemessen vom Tragepunkt des angebrachten Endbeschlages bis zum äußeren Wenderadius der Verbindung des Gurtbandes mit den Spanngelementen.
LGL -> Länge des Losendes eines zweiteiligen Zurrgurtes, gemessen vom Tragepunkt des angebrachten Endbeschlages bis zum Ende des Gurtbandes.

Warnhinweis

Angabe zur Verwendung: "Darf nicht zum Heben verwendet werden!"

Benutzerinformation

Nach den Anforderungen der DIN EN 12195-2 wird vorgeschrieben, dass jedem Zurrgurt beziehungsweise jeder Zurrgurteinheit eine Benutzerinformation mitgeliefert werden muss.

 

Lesen Sie auch unsere nützlichen Information:  Anleitung Spanngurt und Spanngurt lösen.