lasiprofi Blog

Der Ladungssicherungs Blog

  • Neue EG Tacho-Verordnung - Unternehmer seit dem 02.03.2016 in der Pflicht - Seminare im 3G

    Seminar: Tachografen fehlerfrei bedienen

    Die neue Tachographenverordnung VO (EU) 165/2014 verpflichtet Unternehmer seit 2. März zu nachweisbaren Fahrerschulungen im korrekten Umgang mit den Fahrtenschreibern - 14 Kontrollgeräte unterschiedlicher Generationen und Hersteller stehen für praktische Übungen bereit

    Weiterlesen

  • De-minimis 2016: Jetzt bis zu 33.000€ Förderung für Ladungssicherung beantragen

    shutterstock_301750778-kleinAm 13. Januar 2016 hat die neue Förderperiode des De-minimis  Programms gestartet. Diese läuft bis zum 30. September 2016 für den Förderzeitraum des aktuellen Jahres. Gefördert werden fahrzeugbezogene Maßnahmen, personenbezogene Maßnahmen und Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. Für die Ladungssicherung-Branche ist vor allem der Punkt fahrzeugbezogene Maßnahmen interessant, denn hierunter fallen auch Produkte der Ladungssicherung wie Zurrsysteme oder Systemlösungen.

    Wer ist zuwendungsberechtigt?

    • Unternehmen, die Güterkraftverkehr im Sinne des §1 des Güterkraftverkehrsgesetzes durchführen.
    • Eigentümer oder Halter eines schweren Nutzfahrzeuges sind.
    • Das Nutzfahrzeug muss in der BRD für den öffentlichen Verkehr freigelassen sein und mindestens 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht aufweisen.

    Weiterlesen

  • Wir wünschen allen ein frohes neues Jahr!

    Ladungssicherung im neuen Jahr

     

     

    Ein sicheres Jahr 2016 wünscht das lasiprofi-Team!

     

     

  • Wir wünschen allen Kunden frohe Weihnachten

    shutterstock_163685519-kleinLiebe Kunden,

    wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches und schönes Weihachtsfest.

    Wir sind im neuen Jahr ab dem 07.01 wieder für Sie da!

    Herzlichst

    Ihr lasiprofi-Team

  • Weihnachtliche Ladungssicherung

    IMG_2833_2 Weihnachtliche Ladungssicherung - Wir helfen gerne!

    In der Weihnachtszeit werden viele Tannen, Kränze und Dekoration in die Städte und Dörfer gefahren, an Ladungssicherung wird dabei jedoch nicht gedacht. Wie einfach wäre es diese Kränze mit ein paar Spanngurte zu sichern...

    Wir raten: Liebe Städte bitte vorher informieren. Wir beraten euch gerne!

    0661 380 998 80

  • Die Geschichte der Ladungssicherung

    Ladungssicherung damals und heute

    Ladungssicherung gibt es schon seit Menschen Waren transportiert haben. Der erste uns bekannte Text stammt aus dem Jahre 1825 und ist von Johann Preissler aus Ilmenau verfasst worden. In seinem „Not- und Hülfsbüchlein für Fuhrleute zu Hause und auf der Reise“ gibt Preissler Tipps, die sich im Laufe seiner Zeit als Ausbilder für Fuhrleute herausgebildet haben. Weiterlesen

  • Sicherungsnetze: robuste Multitalente für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche

    shutterstock_91331678-kleinFür einen vorschriftsmäßigen Transport von losen Gegenständen und Waren sind Sicherungsnetze unverzichtbar. Sie bestehen aus einem sehr strapazierfähigen Gewebe und sind darum auch extrem reißfest. Verwendung finden Sie in Pkw, Kleintransportern, Anhängern und anderen Fahrzeugen. Das Angebot an hochwertigen Sicherungsnetzen ist inzwischen riesig: In unserem Shop können Sie sogar völlig individuelle Größen ordern, die sich dem jeweiligen Bedarf optimal anpassen. Große Unterschiede gibt es auch in Bezug auf die Maschenweite, wobei die Maße 30 mal 30 Millimeter ganz besonders häufig genutzt werden. Die Vorteile dieser immens wichtigen Hilfsmittel liegen auf der Hand. Das flexible Netz kann sich den unterschiedlichen Formen des Ladegutes perfekt anpassen, so dass ein bestmöglicher Halt gewährleistet wird. Außerdem lässt es sich relativ schnell und einfach spannen, ein hoher Zeitaufwand ist hier also nicht erforderlich. Weiterlesen

  • Ladungssicherung von Tieren

    Ladungssicherung in Dubai (garantiert nicht VDI-konform) Ladungssicherung in Dubai (garantiert nicht VDI-konform)

    Ladungssicherung von Tieren ist eine besondere Herausforderung, da die Ladung lebendig ist und sich bewegt. So entstehen unkalkulierbare Risiken, die nur durch eine besonders vorsichtige Fahrweise gemindert werden können. Hinzu kommt, dass auch tierschutzrechtliche Bestimmungen eingehalten werden müssen.  Viele Tierbesitzer machen es sich zu einfach und sichern ihre Tiere nicht ausreichend. Was bei uns mittlerweile undenkbar ist, ist in anderen Ländern Normalität. In den Vereinigten Arabischen Emiraten sind Kameltransporte an der Tagesordnung. Die Tiere werden, wenn überhaupt, mit Zurrgurten in sitzender Position auf  Pickups festgezurrt. Weiterlesen

  • Was mit der Ladung beim Bremsen passiert

    Was mit der Ladung beim Bremsen passiert

    Was mit der Ladung beim bremsen passiertIm besten Fall ist die Ladung so gut gesichert, dass sie sich nicht bewegen kann. Das erfordert eine qualitative und quantitative Herangehensweise. Sicherungsmittel wie Antirutschmatten und Zurrgurte müssen in ausreichender Anzahl vorhanden und so angebracht sein, dass sie den möglichen Belastungen des Bremsvorgangs ohne Probleme standhalten und das Verrutschen oder auch Umfallen der Ladung verhindern.
    Ist dies nicht der Fall fallen Verpackungen um, verschieben sich, reißen sich los und durchbrechen vielleicht sogar alle Absperrungen der Laderampe und sorgen für ein Ungleichgewicht, dass die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeuge einschränkt. LKWs oder Transporter können dann ausbrechen oder sogar umfallen. Auf jeden Fall besteht eine Gefahr für den Verkehr und die Sicherheit aller Teilnehmer. Weiterlesen

  • Fahrerkontrollen durch BAG oder Polizei

    FAhrerkontrollen durch BAG und PolizeiNicht nur in der Nähe von (ehemaligen) Grenzübergängen oder großen Umschlagplätzen müssen Fahrer von Transportern und LKWs mit Kontrollen rechnen. Fahrerkontrollen durch BAG oder Polizei finden in den letzten Jahren immer häufiger statt. Es werden die Fahrzeugführer auf ihre Konstitution, ob sie fahrtüchtig und nicht alkoholisiert sind sowie die Ladung auf ihre Sicherung überprüft. Die Kontrolleure achten bei der Ladungssicherung besonders auf ausreichend viele Spanngurte und die Absicherung durch Antirutschmatten oder Ähnliches, sowie den allgemeinen Zustand des Fahrzeuges.
    Die Beamten sind durch den Staat nicht nur zu einer ordnungsgemäßen Überprüfung berechtigt, sie sind verpflichtet diese regelmäßig, zufällig und bei Verdacht, durchzuführen. Die Polizisten und die Mitarbeiter des BAGs (Bundesamt für Güterverkehr) sind, genauso wie die Fahrer, darauf aus die Kontrollen so schnell und reibungslos wie möglich durchzuführen. Beide Seiten sollten dabei deeskalierend und unterstützend vorgehen. So bleibt der Zeitaufwand möglichst klein und Kosten werden gespart. Fahrzeugführer und Speditionen können ihr Zeitziel besser erreichen und Auftraggeber erhalten ihre Ware pünktlich und ohne Schaden. Sich kooperativ zu verhalten sollte bei allen Überprüfungen selbstverständlich sein. Schließlich kommen die Kontrolleure nur ihrer Pflicht nach und versuchen allen Verkehrsteilnehmer zu schützen, auch die Fahrer selbst.

    Weiterlesen

Artikel 1 bis 10 von 51 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6